Bitburger-Logo.jpg

Bitte ein Bike: Bitburger wirbt im Saarland für seine alkoholfreien Biervarianten

1817 gegründet und seit vielen Jahren ein Haushaltsname in ganz Deutschland: Bitburger. Von Premium Pils, über Kellerbier und Radler bis zu alkoholfreien Alternativen wie dem 0,0% Grapefruit bietet Bitburger eine breite Palette an gebrauten Getränken an. Und genau für diese neuen, alkoholfreien Varianten hat Bitburger in den 5 größten Städten im Saarland eine große Werbekampagne durchgeführt: in Saarbrücken, Neunkirchen, Homburg, Völklingen und Sankt Ingbert wurden Anzeigen für die Biere 0,0% Alkoholfrei, Grapefruit, und Radler plakatiert, im Radio gesendet oder mit Bikewerbung auf die Straße gebracht.

Die Herausforderung

Da es im Saarland starke lokale Konkurrenzbrauereien gibt, muss Bitburger neue Wege finden, um Kunden zu erreichen. Hierfür eignen sich besonders neue Varianten wie das 0,0% Alkoholfrei, Grapefruit, oder Radler, da viele Menschen für diese noch keine feste Präferenz haben. Das Ziel war es also, diese neuen Varianten möglichst gut zu präsentieren und viel Aufmerksamkeit auf sie zu lenken und damit die Absätze zu erhöhen.

Die Lösung

Die beste Wahl zum Präsentieren neuer Biervarianten? Ein neues Werbemedium. Über 2 Wochen und mehr als 2.500 Kilometer waren unsere Anhänger in den größten Städten im Saarland unterwegs. Die Routen waren im Vorhinein so festgelegt worden, dass möglichst viele Menschen erreicht werden und um den Eindruck weiter zu stärken, wurde in Intervallen der deutschlandweit bekannte Bitburger-Song "Waiting in the Wings" von den Fog Joggers abgespielt.

WhatsApp Image 2020-09-21 at 16.45.33.jp
WhatsApp Image 2020-09-21 at 16.05.43.jp

Das Ergebnis

Im Rahmen der großangelegten Werbekampagne im Saarland konnte Bitburger viel Aufmerksamkeit auf die 0,0% Biervarianten lenken. Unsere Fahrradhänger spielten hier in den Städten Saarbrücken, Völklingen, Neunkirchen, Homburg und Sankt Ingbert eine wichtige Rolle und wir sind uns sicher, dass in Zukunft viele Saarländer 0,0% Bier trinken werden, ob daheim, zu Fuß oder vielleicht auch auf dem Rad.